welttag des buchesAm 23. April findet wieder der Welttag des Buches statt. Ich hab mich dieses Jahr zum ersten mal als „Buchschenker“ beworben und wurde direkt ausgewählt. Als Buchschenker erhält man 10 Exemplare eines Buches, das man vorher auswählen durfte. Im Idealfall hat man das Buch schon selbst gelesen und weiß, dass es ein schönes Buch ist. Diese Bücher soll man an Freunde verschenken, die selten Bücher lesen. Durch das Geschenk werden einige Freunde vielleicht zum Lesen angeregt und bekommen mehr Freude am Lesen.

Ich selbst war viele Jahre ein Lesemuffel. In der Schulzeit musste man mich dazu zwingen ein Buch zu lesen. Die 1-2 Bücher pro Jahr, die wir im Deutschunterricht lesen mussten, waren schon zu viel für mich. Warum das so war, weiß ich nicht. Im Internet hab ich zwar viel gelesen, aber Bücher mochte ich nicht besonders. Heute ist das ganz anders. Ich lese sehr viele Bücher und finde Lesen sehr wichtig. Zwar sind 95% meiner Bücher, die ich lese, Fachbücher aber das macht nichts. Lesen ist lesen. Ich mag es beim Lesen etwas zu lernen. Reine Erzählgeschichten lese ich nur sehr selten. „Schiffbruch mit Tiger“ von Yann Martel hab ich allerdings gelesen. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Zuviel möchte ich nicht verraten über das Buch. Einige Freunde, die auch meinen Blog lesen, bekommen nämlich ein Exemplar geschenkt. Ich wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.