Seit der Ankündigung, dass es ein neues Album von Eminem geben wird, hab ich mich auf das neue Album gefreut. Es hat mich besonders gefreut, weil das neue Album ein neuer Teil der legendären „Marshall Matters LP“ werden sollte. Die MMLP war für mich immer eins der besten Alben von Eminem. Von den beiden letzten Veröffentlichungen (Recovery & Relapse) war ich nicht so überzeugt. Als die ersten Songs der „Marshall Matters LP 2“ im Internet veröffentlicht wurde, war ich schon ziemlich beeindruckt. Seine Raps sind noch um einiges besser und von der Geschwindigkeit noch schneller geworden. Ich dachte gar nicht, dass man da noch viel verbessern kann. Auch die zum Teil rockigen Einflüsse von „Berzerk“ haben mir sehr gut gefallen. Erinnerte mich irgendwie direkt an die guten alten Zeiten der Beastie Boys  (die ich nie miterlebt hab :mrgreen:) . Am Dienstag wurde dann endlich die komplette MMLP2 veröffentlicht.

mmlp2

Dieses Album ist der Wahnsinn! Meiner Meinung nach übertrift es alles was der HipHop in den letzten 15 Jahren zu bieten hatte. Beim ersten Track war ich schon fast ein wenig enttäuscht, weil Eminem so komisch klang und abgehackt gerappt hat. Was mir dann aber erst im Song aufgefallen ist, er rappt nicht als Eminem sondern als der kleine Bruder von Stan. Ihr erinnert euch vielleicht an den Song „Stan“ von der MMLP. Im Song wurde der kleine Bruder erwähnt, der auch so ein fanatischer Eminem Fan war, genau wie Stan. Im Videoclip hat man ihm am Ende am Grab seines Bruders Stan stehen sehen. Jetzt ist der kleine Bruder Erwachsen und Eminem Rap aus der Sicht des jungen Mannes. Der Bruder von Stan macht Eminem für den Tod seines Bruders verantwortlich. In der ersten Strophe rappt er noch relativ schwach, steigert sich dann aber immer mehr. Am Ende ist er so gut wie Eminem. Dieser 7 Minuten Track ist ein Meisterwerk der Rapkunst!

Eminem verzeiht sogar seiner Mutter in dem Song „Headlights“. Ich hätte nie erwartet, dass er mal so einen Song veröffentlicht. Der Songs ist übrigens an John Lennons Song „Mother“ angelehnt. Hört ihr es raus? Finde ich richtig klasse! Ansonsten wird auf dem Album alles geboten, was ein gutes Album braucht. Von der Stimmung her ist man immer hin und her gerissen. Es gibt powervolle Songs wie z.B. „Survival“, der auch gleichzeitig als Soundtrack zum neuen Call of Duty dient. Es gibt lustige Songs und es gibt ruhige Balladen. An manchen Stellen kann man lachen, an anderen denkt man „Oh shit, ist das hart“. Die Mischung ist perfekt und zeigt wie viele verschiedene Stile Eminem beherrscht.

Das Album hör ich seit Dienstag rauf und runter. Falls ihr die Songs der MMLP nicht mehr so gut in Erinnerung habt, hört euch das Album umbedingt noch mal vorher an. Dann versteht ihr die Zusammenhänge einiger Songs besser. Übrigens hab ich beim hören öfters das Booklet gebraucht, in dem alle Lyrics stehen. Bei der Geschwindigkeit einiger Songs, war es schwer alles zu verstehen.  :mrgreen: Vor 13 Jahren, als ich ein Kind war, gehörte die MMLP auf jeden Fall zu meinen Lieblingsalben und aktuell packt mich die MMLP2 genauso wie ihr Vorgänger. Ich kann das Album nur weiterempfehlen!  😉

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.