Seit vielen, vielen, vielen Jahren höre ich zum Einschlafen „Domian„. Er hat eine beruhigende Stimme und die Geschichten sind immer sehr interessant. Okay, manchmal halten sie mich auch vom Schlafen ab, wenn es besonders spannend, lustig oder traurig ist. Dann höre ich genau zu und oft muss ich noch nach der Sendung über die Fälle nachdenken. Meistens bin ich aber so müde, dass ich erst am nächsten Tag darüber nachdenke.

Was ich allerdings ein bisschen komisch finde, sind manche Fans der Sendung. Da rufen Leute an und sagen „Ich höre deine Sendung schon seit Jahren, du bist so toll….“ und dann muss Domian, die Leute nach 30 Sekunden Gespräch bitten ihren Fernseher leise zu stellen. Oder die Leute wissen nicht wie es mit Autogrammwünschen abläuft oder das sie vom Psychologen gegebenenfalls zurückgerufen werden am Ende des Gesprächs und auflegen müssen. In dieser Sendung gibt es eine handvoll Grundregeln, die man als Fan doch kennen muss, wenn man wirklich schon jahrelang zuhört?

Ich finde das nicht so wirklich schlimm, die Anrufer sind wahrscheinlich einfach zu aufgeregt. Trotzdem wäre es mir lieber, wenn solche Fragen und Diskussionen nicht immer wieder zu Stande kommen würden. Dann könnte man sich pro Sendung nämlich bestimmt 2-3 Minuten sparen, die man dann für echt Gespräche hätte.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.