a1Am 22. Dezember haben wir uns auf den Weg nach Wolfsburg gemacht. Unser Neuwagen war endlich bereit für die Abholung. Mit einem Mietwagen fuhren wir sehr früh Richtung Wolfsburg los. An dem Tag war das Fahren echt nicht so schön. Es gab Schnee. Matsch, Schneeregen, Glätte… einfach alles auf einmal.

Nach ein paar Stunde, hatten wir es dann aber endlich geschafft. Wir waren endlich in der Autostadt in Wolfsburg.

9

5

In der Autostadt angekommen, mussten wir erst noch Winterreifen beim Reifendienst abgeben. Der Neuwagen wurde nämlich mit Sommerreifen ausgeliefert. Danach ging es direkt zum 5 Sterne Hotel Ritz Carlton, das direkt auf dem VW Gelände steht. Unser Gepäck wurde aus dem Auto geholt und der Mietwagen wurde vom Hotelpersonal zur Rückgabestelle gefahren. Das war wirklich komfortabel, weil wir uns um nichts kümmern mussten.

8Danach hatten wir ein paar Stunden Zeit um uns die Autostadt anzusehen. Es war wirklich schön. Es gab sogar einen eignen kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände. Natürlich hat sich dort alles um Autos gedreht. Es gab sehr viele neue und alte Autos zu bewundern. Als wir Hunger hatten, haben wir uns  die berühmte „VW Currywurst“ gegessen. Geschmacklich war die Currywurst ganz okay, aber die Kombination aus Salat und Currysauce fand ich etwas merkwürdig.  :mrgreen:

10

Draußen wurde auf der Eisbahn dann „Jim Knopf – Vom Lummerland in die Wüste“ vorgeführt. Die Eisshow war ziemlich beliebt, es war richtig voll. Den Abend haben wir dann in der Wellness-Anlage des Hotels verbracht, weil wir recht erschöpft waren. Es gab ein Fitnessstudio, eine Sauna und einen Außenpool mit direkten Blick auf das VW-Werk. Nach 1-2 Saunagängen und einen kurzen Abstecher in den Pool, haben wir dann direkt im Hotel zu Abend gegessen.

2

6

7

12

Am nächsten Morgen gab es ein sehr großes Frühstücks-Büffet mit reichlich Auswahl. Bis 11 Uhr hatten wir noch Zeit. Unser Neuwagen sollte zwischen 12:00 – 12:15 Uhr für uns bereitstehen. Unser Gepäck wurde aus dem Zimmer abgeholt und zum neuen Auto gebracht.

3

4

Kurz vor 12 Uhr sind wir dann auch endlich in die Neuwagen-Halle gegangen. Beim warten haben wir gesehen, wie unser Auto in den Raum gefahren wurde. Auf großen Tafeln, wurden die Namen der Abholer angezeigt. Ab 12 Uhr schauten wir also gespannt auf die Tafel. Leider gab es einige Verzögerungen und wir mussten bis 12:46 Uhr warten.

13

Dann wurde unser Name endlich angezeigt. Ein netter Herr ging mit uns zum Auto und erklärte uns alle neuen Sachen. Er hat sich viel Zeit genommen. Nach der Einweisung war es dann endlich so weit. Ich durfte den Motor zum erstmal starten. Als ich den Knopf drückte (das Auto braucht keinen Schlüssel mehr zum starten), wurde im Display angezeigt, dass der Wagen erst 20 Kilometer drauf hatte.

1

Irgendwie war dieses erste Starten was Besonderes. Zum erstmal den Motor zu hören und so einen ganz nagelneuen Wagen die ersten Meter rollen zu lassen. Von der Halle aus, ging es dann direkt zum Reifendienst. Die haben uns dann schnell noch die Winterreifen drauf gemacht und dann durften wir endlich auf die Straße. Nach ein paar Metern gab es dann auch direkt die erste Diesel-Tankladung für das neue Auto und dann ging es auf die Autobahn.

Die zwei Tage bei VW waren wirklich schön. Das ganze Personal vom Hotel und von VW war supernett und das neue Auto fährt sich super. Bin schon 1500km gefahren, weil es direkt von VW weiter in den Urlaub ging.  😎

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.