Beim Sport habe ich schon so einige Kopfhörer zerstört. Viele Kopfhörer gehen kaputt, wenn sie jeden Tag eine Schweiß-Dusche bekommen. Bei anderen ist das Kabel gerissen. Aus dem Grund habe ich mich jetzt mal nach richtigen Sport-Kopfhörern umgeschaut.

Ich habe mich für die Sennheiser OMX 680i entschieden. Die Kopfhörer wurden in Zusammenarbeit mit Adidas entwickelt. Das „i“ steht für die iPod/iPhone Version. Damit kann man das iPhone/den iPod über die extra Tasten am Kopfhörer steuern und auch Anrufe entgegen nehmen. Ein Mikrophone zum Telefonieren ist ebenfalls in der Fernbedienung integriert. Gefällt mir ganz gut. Ich habe schon ein paar mal beim Joggen einen Anruf bekommen. Sowas ist immer richtig scheiße, man will nicht anhalten, aber man will das Handy auch nicht klingeln lassen. Auf dem Touchscreen vom iPhone rumtippen, hat mit verschwitzen Händen meistens nur wenig Erfolg. Mit den Kopfhörern wird es deutlich einfacher gehen.

Die Kopfhörer kommen in einer schicken Verpackung. Das Auspacken ist aber gar nicht so einfach. :mrgreen: Auch beim anbringen der Ohrpolster braucht man etwas Geduld. Danach muss man die Bügel noch so biegen, dass sie fürs Ohr passen. Ich dachte erst, die Bügel wären für mein Ohr viel zu groß, aber mit ein bisschen hin und her biegen, sitzen sie jetzt richtig gut. Zu den Kopfhörer bekommt man jeden Menge Zubehör. Die Ohrpolster werden in allen möglichen Größen und in zweifacher Ausführung mitgeschickt. Eine Tasche ist ebenfalls mit dabei. In die Tasche passt sogar das iPhone mit rein, nicht schlecht! Zwar nicht direkt fürs Joggen, aber wenn man die Sachen in seiner Sporttasche transportiert.

Der Klang ist eigentlich ganz gut. Ein bisschen mehr Bass würde nicht schaden, aber ansonsten sind die Kopfhörer echt gut. Die Lautstärke wird mit 120 dB angegeben… da frag ich mich aber ob das wirklich so ist. Für mich könnten sie ruhig noch einen Tick lauter sein. Wobei ich glaube, dass es für die meisten Leute laut genug sein müsste. Als Schlagzeuger ist man was die Lautstärke angeht ein bisschen geschädigt.  😀

Man kann die Kopfhörer unter fließenden Wasser reinigen oder einfach mit einem feuchten Tuch. Das war mit ein Grund warum ich sie mir gekauft habe. Beim Sport bekommen so Kopfhörer einiges an Schweiß ab und da ist eine ordentliche Reinigung immer wichtig.

Ob die Kopfhörer länger halten als andere Nicht-Sport-Kopfhörer werden die nächsten Wochen zeigen. Vom ersten Eindruck her sind sie gut verarbeitet und recht stabil. Das Design gefällt mir auch sehr gut.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.