Viele frischgebackene Eltern veröffentlichen schon kurz nach der Geburt ihrer Kinder die ersten Fotos in sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+ und wie sie alle heißen. Meine Meinung darüber ist zwiespältig. Auf der einen Seite denke ich mir, dass die Kinder später vielleicht gar nicht so begeistert davon sein werden. Die Kids können nicht selbst darüber entscheiden wo ihre Fotos zu sehen sind und wie wir wissen vergisst das Internet Informationen und Fotos die einmal hochgeladen wurden nicht so schnell. In den meisten Fällen werden auch direkt die Namen der Kleinen mit den Bildern verknüpft.

Auf der anderen Seite sehe ich darin auch Vorteile. Ich habe viele Bekannte, die in anderen Städten leben und die ich nur sehr selten sehe. Die Kinder bekomme ich dann meistens nur 1-2 mal im Jahr zu sehen. Bei jeden Treffen haben sie sich wahnsinnig verändert, weil das bei kleinen Kindern nun mal schnell geht. Zu den Kindern baue ich schwer eine Beziehung auf, weil ich so wenig von ihnen mitbekommt. Es ist fast so eine ähnliche Beziehung, wie bei Kindern die man so auf der Straße sieht, mit Ausnahme das man ihre Eltern besser kennt. Anders ist das wenn die Eltern alle paar Tage fleißig Bilder von ihren Kindern in sozialen Netzwerken hochladen. Meistens werden dazu auch noch kurze Geschichten oder Infos, was der Nachwuchs aktuell neues gelernt hat oder jetzt kann, mitgepostet. Man bekommt die Entwicklung des Kindes also mit, ohne das man wirklich live dabei ist. Wenn man die Kinder dann mal wieder im richtigen Leben trifft, weiß man genau in welcher Phase sie gerade sind und wie sie aussehen. Außerdem Leben die Familien der Eltern auch oft in anderen Städten und ich denke, die Familien freuen sich noch mehr über Updates als Freunde und Bekannte.

Letztendlich müssen die Eltern natürlich selbst entscheiden was sie von ihren Kindern online stellen. Ich selbst bin nicht in der Elternrolle und kann es wahrscheinlich gar nicht so direkt nachvollziehen. Ich weiß nur, dass es für Freunde und Bekannte schön ist das Aufwachsen der Kinder mitzuverfolgen. Wenn ich selbst ein Kind hätte, wüsste ich aber nicht, ob ich Infos und Bilder von dem Kind ins Internet stellen würde.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.