Mitte Juli habe ich mir den Amazon Kindle gekauft. Ich wollte schon lange ein eBook Reader haben, konnte mich aber nie für einen bestimmten entscheiden. Als ich mehr über den Kindle gelesen habe, wusste ich aber das es das aktuell wohl beste Gerät mit dem größten Angebot auf dem Markt ist.

Amazon bietet sehr viele Bücher als eBooks an und viele Klassiker sogar kostenlos. Die Bücher kann man über die Webseite oder direkt über den Kindle kaufen und sie werden dann direkt aufs Gerät übertragen. Wenn man sich für die Kindle-Version ohne 3G entscheidet, muss man aber in einem W-Lan Netz sein oder den Reader per USB mit dem Computer verbinden. Ich habe mir den Kindle ohne 3G gekauft, weil ich noch nie spontan auf die Idee gekommen bin, dass ich unterwegs ein Buch brauche. Mir reicht die Wi-Fi Version.

Das Lesen der Bücher macht auf dem Gerät richtig Spaß. Das Display wirkt fast wie eine Seite vom echten Buch. Man kann super im Sonnenlicht lesen. Was z.B. beim iPad nicht der Fall ist. Das iPad kann zwar ansonsten viel mehr Sachen, aber zum Lesen von eBooks mag ich es nicht, weil es einfach zu sehr spiegelt bzw. im Sonnenlicht reicht die Leuchtkraft des Displays einfach nicht aus. Beim Kindle wird eine andere Technologie benutzt. Wie genau es funktioniert, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass es irgendwas mit magnetischer Anordnung der Tinte ist… fragt mich nicht.  :mrgreen: Das Display des Kindles leuchtet nicht, daher kann man nicht im Dunklen damit lesen, was beim iPad möglich ist. Die eBook Reader versuchen so gut es geht ein echtes Buch nach zu bilden und echte Bücher leuchten nun mal auch nicht. Der Vorteil von solchen Displays ist ganz klar, dass die Augen auch bei langen Lesezeiten nicht müde werden. Der Kindle liegt auch ganz gut in der Hand. Wobei es am Anfang schon etwas ungewohnt ist im vergleich zu herkömmlichen Büchern.

Das Menü ist übrigens komplett in Englischer Sprache, was meiner Meinung nach aber nicht schlimm ist. Die paar Wörter sollte jeder Verstehen, der mal mit der Englischen Sprache in Kontakt gekommen ist.

Was mir besonders gefällt, man kann Bücher innerhalb von einer Minute bekommen. Bei herkömmlichen Büchern muss man erst in ein Geschäft gehen oder man bestellt sie online, hat sie dann aber auch frühestens erst am nächsten Tag. Außerdem gefällt mir die integrierte Duden App. Einfach zu einen Wort scrollen und schon bekommt man kurz angezeigt, was es bedeutet. Gerade beim Lesen von Fachbüchern spart das wahnsinnig viel Zeit. Man kann den Begriff auch direkt bei Wikipedia nachschlagen oder falls es ein Englisches Buch ist kann man sich den Begriff übersetzen lassen. Das alles spart nicht nur Zeit, sondern meiner Meinung nach konzentriert man sich dann auch mehr aufs Buch, weil man nicht in anderen Medien erst suchen muss wovon der Autor gerade schreibt. Der Browser ist für Wikipedia ganz okay, aber für mehr taucht er meiner Meinung nach zur Zeit leider noch nicht. Der Browser dient bis jetzt auch nur zu Testzwecken. Amazon wird da wohl noch einiges verbessern müssen.

Der Akku hält wahnsinnig lang. Angegeben werden ungefähr 2 Monate. Wobei das natürlich vom Nutzer abhängig ist. Strom wird jedenfalls nur verbraucht wenn man eine Seite neu aufbauen lässt. Das reine Anzeigen einer Grafik/Text verbraucht keinen Strom, nur der Wechsel. W-Lan und 3G verbrauchen natürlich auch einiges an Strom, aber es hält sich in Grenzen und man kann die Funktionen deaktivieren, wenn man sie gerade nicht benötigt.

Der Kindle kann Englische Bücher vorlesen. Die Funktion ist vielleicht ganz nützlich für manche Leute, aber ich brauche sie nicht. Weder in Englisch noch in Deutsch, ich lese lieber selbst. MP3s oder Hörbücher kann der Kindle auch abspielen wobei ich mir hier die Frage stelle wofür? Heute kann das jedes Handy und die Leute ohne Handy haben einen MP3-Player der wesentlich kleiner ist und wohl auch besser geeignet zum Hören von Musikdateien.

Einziges Manko was ich sehe, ist der Preis der eBooks. Oft werden bei aktuellen Büchern die Preise einfach 1:1 übernommen. Meiner Meinung nach ist ein eBook aber weniger Wert. Das eBook muss nicht gedruckt und nicht verschickt werden, dadurch spart man doch schon Geld. Wahrscheinlich wird sich da erst was ändern, wenn eBooks den Markt mehr beherrschen.

Fazit: Der Kindle ist ein tolles Gerät. Mir gefällt das Display sehr. Keine Spiegelungen und keine Störung durch Sonnenlicht.  Man kann in den Urlaub fahren und über 3000 Bücher auf dem Gerät haben ohne das man 100kg Gepäck mit sich herrumschleppen muss. Die Bücher sind innerhalb von kurzer Zeit auf dem Gerät. Mir fehlt das  Gefühl ein echtes Buch in den Händen zu halten nicht.

Es gibt sicherlich noch einige Sachen die in Zukunft verbessert werden können, aber zur Zeit ist der Kindle wohl das beste Gerät auf dem Markt. Ich bin jedenfalls ganz zufrieden.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.