Wenn ihr über einen längeren Zeitraum aktiv Sport treibt, wird euch irgendwann mal eine Krankheit oder Verletzung erwischen. In so einer Phase sollte man zuerst darüber nachdenken, wie man den Körper möglichst bald wieder fit bekommt. Leider sind kleinere Trainingsrückstände in dieser Zeit nicht zu vermeiden. Wer aber trainiert ist, hat keine Probleme mal kurzzeitig eine Pause zu machen. Zwar werdet ihr beim ersten Training nach der Krankheit nicht sofort euer altes Leistungsniveau haben, aber ihr werdet nicht lange brauchen bis alles wieder so ist wie vorher.

Wer eine Virus-Krankheit wie z.B. eine Grippe hat, hat in einem Fitnessstudio nichts zu suchen! Euer Körper braucht die Kraft um gegen den Virus anzukämpfen. Falls ihr doch trainieren geht, wird es euch sowieso nichts bringen, weil der Körper sich mit anderen Prozessen als dem Muskelaufbau oder dem Ausdauertraining beschäftigt. Wahrscheinlich zögert ihr die Krankheit mit dem Sport sogar weiter raus und dann müsst ihr eine noch längere Pause einlegen. Außerdem solltet ihr auch an die anderen Leute im  Fitnessstudio denken! Ihr könntet die anderen anstecken, was nicht besonders nett ist. Ihr wollt schließlich auch nicht, dass andere euch anstecken nur weil sie krank ins Training gehen.

Wenn ihr eine Gelenk/Knochen oder sonstige nicht ansteckende Krankheiten habt, könnt ihr evtl. ins Training gehen. Wer z.B. eine Verletzung am Bein hat, kann ruhig ins Training gehen und an den Arm-Maschinen trainieren. Den verletzten Bereich solltet ihr allerdings nicht ohne Rücksprache mit eurem Arzt oder euren Trainer trainieren.

Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn ihr krank seid, dann hört auf euren Körper! Gönnt ihm eine Pause und seid nicht zu verbissen.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.