Heute startet meine Artikelserie. Wie ich schon angekündigt habe, geht es um das Trainieren in einem Fitnessstudio. Ich möchte an dieser Stelle noch mal klarstellen, dass meine Tipps sich an Anfänger und Hobbysportler richten. Bodybuilder oder Leistungssportler werden sich von den Themen nicht angesprochen fühlen. Ich bin kein ausgebildeter Fitness-Trainier, die Tipps beruhen lediglich auf eigenen Erfahrungen. Los geht es mit dem ersten Artikel, diesmal geht es um die Suche nach dem richtigen Studio.

Das Studio & die Trainer
Wenn ihr euch entschieden habt in einem Fitnessstudio zu trainieren, wird der erste Schritt sein sich zu informieren welche Studios es in eurer Nähe gibt. Danach könnt ihr euch die Studios mal anschauen. Der erste Eindruck ist sehr wichtig! Wie treten die Trainer auf? Machen sie einen kompetenten Eindruck? Ich weiß, als Anfänger kann einem der Trainer viel erzählen und man weiß nicht genau, was kompetent ist und was nicht. Der Trainer sollte aber auf jeden Fall auf euch eingehen und euch fragen warum ihr mit dem Training anfangen wollt. Ein Trainer der sofort beim ersten Gespräch darauf drängt einen Vertrag unterschrieben zu bekommen, ist absolut ungeeignet. Außerdem sollte der Trainer euch die Räumlichkeiten zeigen. Gefällt euch die Umgebung? Ist es sauber? Gibt es eine große Auswahl an Geräten? Passen euch die Öffnungszeiten? Was für Leute trainieren im Studio? Gerade dieser Punkt kann für euch sehr wichtig werden! Denkt daran, dass ihr in Zukunft einige Stunden pro Woche mit diesen Leuten verbringen müsst. Ältere Leute fühlen sich z.B. oft nicht wohl, wenn sie in einem Studio trainieren sollen in dem überwiegend Jugendliche trainieren. Leute mit einem Gewichtsproblem werden sich zwischen Leistungssportlern nicht wohlfühlen. Es wird natürlich kein Studio geben in dem eine bestimmte Gruppe überhaupt nicht vertreten ist, aber man kann zu mindestens darauf achten, dass diese Gruppen nicht das Studio dominieren.

Die Verträge
Habt ihr euch mehrere Studios angeschaut und euch für eins entschieden, ist die Zeit gekommen die Verträge und Preise zu überprüfen. Gerade Anfänger sollten darauf achten, dass die Verträge keine lange Laufzeit haben. Einige Discount-Fitnesscenter werben zwar mit super günstigen Preisen, aber dafür müsst ihr einen Vertrag für 24 Monate unterschreiben. 2 Jahre sind eine lange Zeit. Woher wollt ihr jetzt schon wissen ob ihr nach 2 Monaten überhaupt noch Lust zum trainieren habt? Je kürzer die Laufzeit desto besser!

Was bietet das Studio für Kurse an? Müssen die Kurse extra bezahlt werden oder könnt ihr als Mitglied einfach so an den Kursstunden teilnehmen? Falls ihr euch für keine Gruppenkurse interessiert, könnt ihr diesen Punkt natürlich ignorieren. Viele Leute mögen es aber in einer festen Gruppe zu trainieren und wenigstens ab und zu an einem Kurs teilzunehmen.

Neuerdings scheint man in einigen Studios sogar das Duschen extra bezahlen zu müssen. Das finde ich absolut inakzeptabel! In so einem Studio würde ich niemals trainieren und den Vertrag auch nicht unterschreiben. Das Duschen nach dem Training gehört doch wohl zum Grundbedürfnis und sollte im Preis mitinbegriffen sein.

Werft auch einen Blick auf die Preise für die Getränke. In einem guten Studio dürft ihr eigenen Getränke mitbringen oder es gibt Getränke Flatrates. Auf Eiweiß-Shakes und spezielle Cocktails solltet ihr keinen großen wert legen. Die sind für Hobbysportler eigentlich recht uninteressant.

Bevor ihr unterschreibt, fragt unbedingt noch nach ob der Trainer mit euch einen Eingangstest macht und ein Einweisungstraining. Außerdem sollte euch der Trainer immer zur Verfügung stehen. Manche Studios bieten Trainergespräche nur in bestimmten Zeitabständen an, was für Anfänger sehr schlecht ist. Ihr solltet jederzeit die Möglichkeit haben Fragen zu stellen und der Trainer sollte euch gerade in den ersten Monaten gut beobachten und anwesend sein während ihr  trainiert.

Eingangstest und Einweisungstraining
Habt ihr den Vertrag unterschrieben, sollte euer Trainer mit euch einen Termin vereinbaren. Am Anfang solltet ihr gründlich durchgecheckt werden. Nur wenn euer Trainer sieht wo ihr Schwächen habt, kann er einen guten Trainingsplan für euch erstellen. Beim ersten Einweisungstraining sollte eurer Trainer euch jedes Gerät das auf euren Plan steht ganz genau Erklärung und die Übungen mit euch durchgehen.

Fazit: Die Wahl des richtigen Studios ist nicht einfach. Achtet wie gesagt nicht nur auf einen günstigen Preis. Es geht immerhin um euren Körper und falsches Training kann schlimme Folgen haben!

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.