In den nächsten Tagen wird es richtig kalt in Deutschland. Wir haben es gut, weil wir einfach zu hause bleiben können und die Heizung aufdrehen. Wenn wir weggehen, haben wir dicke Winterjacken und wärmen uns mit heiße Getränken bei Starbucks auf. Wenn man nur eine halbe Stunde draußen ist, kann man die Kälte schon deutlich spühren und möchte am liebsten sofort wieder nach hause um sich aufzuwärmen. In Deutschland gibt es aber auch viele Obdachlose, die kein zu hause haben und den ganzen Tag auf der Straße verbringen müssen. Ich finde, wir sollten alle ein bisschen mithelfen, damit es nicht noch mehr Kältetote gibt.

Helfen ist gar nicht so schwer. Statt sich selbst ein Kaffee oder Kakao von Starbucks zu kaufen, kann man auch einfach für das Geld 4-5 warme Getränke vom nächsten Bäcker kaufen und sie an Obdachlose verschenken. Die paar Euro tun uns nicht weh. Mir persönlich plagt mein Gewissen wenn ich aus einem edel Kaffeehaus komme, mir gerade den Luxus-Kaffee reingekippt habe und draußen vor der Tür sitzen Leute auf dem kalten Boden, die kurz vorm Erfrieren sind. Heiße, gezuckerte Getränke helfen richtig gut gegen die Kälte!

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass man Tagestickets für den öffentlichen Nahverkehr kauft. Dadurch haben die Obdachlosen die Berechtigung sich in den Bahnhöfen und in den Zügen aufzuhalten. Kuschelig warm ist es dort zwar auch nicht, aber wärmer als auf der Straße. Viele Leute schmeißen die Tickets einfach weg, wenn sie ihre Shopping-Tour beendet haben, aber warum wegwerfen, wenn ihr anderen Menschen damit eine Freude bereiten könnt?

Denkt mal drüber nach!

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.