meinfitnesscoach1An den Tagen an denen ich nicht im Fitness-Studio bin, möchte ich gerne trotzdem ein bisschen Sport machen. Da kam das neue Spiel „Mein Fitness Coach“ für die Wii genau richtig (seit 26. März im Handel). Für nur ca. 26 Euro bekommt man einen Personal-Trainer direkt auf die Wii.

Als erstes werden alle Grundinformationen vom Spieler eingegeben. Gewicht, Größe, Umfang und die aktuelle körperliche Verfassung spielen eine große Rolle und werden bei der Erstellung eines Trainingsplans gut berücksichtigt. Der Anfangstest dauert etwa 30 Minuten. Nach dem Test kann man sich verschiedene Ziele setzen z.B. Gewichtsverlust, Oberkörper-Muskelaufbau, Unterkörper-Muskelaufbau, Bewegung, Ausdauer usw. Am Ende legt man noch fest an welchen Tagen und wie lange man pro Tag trainieren möchte.

Bei den Workouts geht es dann richtig zur Sache! Man kommt sich echt so vor als wäre man im Fitness-Studio und hätte einen Personal-Trainer vor sich. Die Übungen sind anstrengend und fordern einen sehr gut. Nach einigen Minuten kommt man dann auch richtig ins schwitzen. Die Trainerin motiviert den Spieler durch die Sprachausgabe sehr gut. Nach jedem Workout wird gefragt ob der Schwierigkeitsgrad angemessen war oder ob man sich Über- bzw. Unterfordert gefühlt hat. Man sollte da natürlich ehrlich antworten, damit der Trainingsplan noch weiter optimiert wird.
Leider werden einige Übungen nicht direkt richtig erklärt… bei den meisten Übungen macht das nichts, weil man sie relativ gut alleine nachmachen kann, aber bei den Yoga-Übungen habe ich mich total überfordert gefühlt! Vom Yoga-Training sollte man sich also nicht zuviel versprechen. Leute die schon etwas Yoga-Erfahren sind, werden das Training wahrscheinlich gut finden. Bis auf das Yoga-Training hatte ich bis jetzt allerdings keine Probleme mit den Übungen!

meinfitnesscoach2Das Menü ist einfach und übersichtlich. Die Hintergrundmusik kann man selbst auswählen, am Anfang sind aber noch nicht alle Musikrichtungen freigeschaltet. Die Grafik ist auch nichts besonderes, reicht aber vollkommen aus… sie ist immerhin besser als bei WiiFit. Das Balance-Board kann man für das Spiel übrigens nicht verwenden. Was ich persönlich aber gar nicht so tragisch finde, weil ich sowieso kein Balance-Board habe. 😀

Ein paar kleine Sportgeräte sollte man sich evtl. früher oder später anschaffen. Hanteln, Stepper und ein Gymnastikball kann man ins Training mit einbeziehen, man benötigt allerdings nichts davon zwingend.

Fazit: Für den Preis ist das Spiel absolut super! Fitness-Studio Feeling fürs Wohnzimmer. Wenn man regelmäßig trainiert, kann ich mir schon vorstellen, dass man damit auch gewisse Ziele erreichen kann. Die Wii-Fernbedienung wird übrigens nicht ins Training mit einbezogen, alle Übungen macht man einfach so nach.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.