sinnesflut

Diese Woche hat das Thema „Sinnesflut“ uns sehr viel Freiraum gelassen. Auf der einen Seite ist viel Freiraum gut um kreativ zu sein, aber auf der anderen Seite ist es auch nicht leicht ein passendes Foto zu finden.

Also ich habe mir überlegt, wo man seine Sinne am meisten braucht und da ist mit „Dunkelheit“ eingefallen. Da man Dunkelheit aber nicht fotografieren kann, habe ich ein normales Foto gemacht und es so bearbeitet, dass es so aussieht wie durch ein Nachtsichtgerät. Ich habe ein Wald fotografiert, da ich denke, dass Menschen in der freien Natur am ehesten ihre Sinne brauchen. Stellt euch vor ihr seid Nachts im Wald ohne Lampe oder sonstige Hilfsmittel, da seid ihr komplett auf eure Augen, euren Tastsinn und euer Gehör angewiesen. Im Wald leben außerdem viele Tiere, die ihre Sinne viel effektiver einsetzen als wir Menschen.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.