kuehlschrank_verbotAls serioeser Blog muss man sich auch mal in das Thema „Umweltschutz“ einmischen. Deshalb hier eine Idee von mir.
(Serioese Besucher werden spaetestens jetzt die Seite verlassen haben.) 😀

Okay, also….
Ich bin fuer ein Kuehlschrank-Verbot im Winter. Da ich dieses Jahr gezwungenermassen meine Lebensmittel ein paar Tage lang auf dem Balkon lagern musste, kann ich euch sagen, dass es super funktioniert! Es funktioniert sogar besser als der Kuehlschrank. Natuerlich muss man darauf achten das die Lebensmittel gut geschuetzt sind. Tier/Ungeziefer oder Dreck wuerden das ganze etwas unappetitlich werden lassen, aber ich denke mit einer Box/Kiste oder was auch immer kann man die Sachen gut schuetzen. Auch vor direkte Sonneneinstrahlung und Frost muss man seine Sachen schuetzen, aber das sollte alles kein Problem sein.

Tiefkuehl-Sachen sollte man nicht auslagern sondern sie in eine Tiefkuehltruhe lagern, die unabhaengig vom Kuehlschrank laeuft. Wer das Geld fuer eine separate Tiefkuehltruhe nicht ausgeben moechte, muss seine Sachen eben immer frisch kaufen.

Stellt euch vor alle Haushalte in Deutschland wuerden von Anfang November bis Ende Februar ihre Kuehlschraenke ausstellen… was das an Strom sparen wuerde.

Rechnen wir mal so das ein durchschnittlicher Kuehlschrank in Deutschland 450kWh pro Jahr verbraucht. Macht in vier Monaten also einen Verbrauch von 150kWh. Man wuerde sich ca. 30 Euro Stromkosten sparen in diesen vier Monaten (bei 0,20 Cent pro kWh).

In Deutschland gibt es ca. 38,75 Mio. Haushalte. Zusammen verbrauchen ihre Kuehlschraenke also 5.812.500.000 kWh. Die Kosten betragen 1.162.500.000 Euro. In NUR vier Monaten – das ist keine Rechnung fuers Jahr!!! :-O

Ich denke wenn man 5.812.500.000 kWh Strom sparen kann, ist das fuer die Umwelt sehr gut.

Fazit: Ich bin fuer ein Kuehlschrank-Verbot im Winter!

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.