Nun ist es beschlossen, in bayrischen Schulen duerfen keine Handys mehr mitgenommen bzw. benutzt werden. Da fragt man sich doch wirklich ob die Politiker nichts besseres zutun haben, als solchen sinnlosen Gesetze zu beschliessen. Schuld ist die CSU-Mehrheit im Landtag, sie haben die aenderung im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes beschlossen. Die SPD und auch die Gruenen waren dagegen.
Als weitere aenderung sieht die CSU vor, dass bald Schulstoerer von den Schule geworfen werden und ausserdem sollen Kinder ein Jahr bevor sie in die Schule kommen, getestet werden ob sie ausreichend Deutsch sprechen, sollte das nicht der Fall sein, dann kommen diese Kinder fuer ein Schuljahr in eine Foerderklasse.

Meiner Meinung nach ist das mit den Handys totaler Muell. Besonders die Begruendung finde ich bescheuert. Nur weil ein paar Gewaltvideos mit Handys aufgenommen wurde und das jetzt eine grosse Gefahr darstellen soll, gibt es ein landesweites Handyverbot. Dadurch verschiebt man das Problem meiner Meinung nach nur. Wer Gewaltvideos aufnehmen will, der kann das auch nach der Schule machen… dafuer braucht man keine Schule. Ich bin zwar der Meinung das Handys im Unterricht nicht viel zusuchen haben, aber solange sie dort nicht stoeren, sind sie eigentlich auch egal.
Ich bin mal gespannt wie die CSU das Gesetz durchsetzen will, manchen 12-jaehrigen Maedchen gehen nicht mal ohne Handy schlafen. 😀
Mir ist das ganze eigentlich relativ egal, ich werde mein Handy sowieso ueberall mit hinnehmen wo ich es will.

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.