dthAls ich das hoerte, war ich erstmal gluecklich, dass jemand Jamba verklagt. Als ich dann allerdings den Hintergrund der Klage hoerte, fand ich das alles nicht mehr so toll.

Die Toten Hosen verklagten Jamba, weil Jamba ihren Vertrag nicht eingehalten hatte. 150 Werbesports sollten von den Hosen mit ihrem Song „Ich bin die Sehnsucht in dir“ gesendet werden. Allerdings wurden nur 50 wirklich gesendet. Die Hosen verklagen Jamba nun auf 1 Millionen Euro Schadensersatz. Sollen die Toten Hosen vor gericht gewinnen, wird das Geld einer sozialen Einrichtung gespendet. Diese Entscheidung war wohl die einzige richtige bei dieser ganzen Geschichte.

Ich muss sagen, dass ganze enttaeuscht mich als Hosen-Fan wirklich sehr. Jamba?? Hallo?? Campino und Co. in was fuer einer Welt lebt ihr denn?? Jeder ist von den Klingeltoenen genervt und ihr (Die Toten Hosen) und euer Managment sorgen dafuer, dass Jamba unterstuetzt wird. Das Geld haette man lieber in ein neues Album oder sonst wo investieren sollen.

Naja, aber natuerlich bleib ich Toten Hosen Fan, man muss auch mal schlechte Entscheidungen von Bands hinnehmen. Verzeihen wir den Toten Hosen und hoffen das es keine weiteren Fehlentscheidungen dieser Art geben wird. 😀

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.