radarfallenDie Webseiten betreiber der Seite Radarfalle.de hatten eine wirklich gute Idee. Sie liessen sich von Autofahrern alle Radarfallen melden die es in Deutschland gibt und markierten die Standorte in Google Earth. So kann sich nun jeder Autofahrer mit Hilfe von Google Earth anschauen, wo in seiner Naehe feste Radarfallen stehen. Man kann auf der Webseite auch selbst neue Radarfallen melden, die noch nicht bekannt sind.

So einfach geht es: Google Earth runterladen und installieren und danach die Datei google_earth_blitzer.zip von der Seite Radarfalle.de runterladen und in Google Earth oeffnen und schon kann man sich die Blitzer anschauen.
Ich find die Idee super, vorallem weil es mitlerweile von fast ganz Deutschland hochaufloesende Bilder in Google Earth gibt, womit man dann wirklich die Strassen und Kreuzungen erkennen kann.

Ein Muss fuer jeden Autofahrer, der gerne mal etwas schneller unterwegs ist. 😉

Und wer Google Earth noch nicht kennt, sollte sich das Programm unbedingt mal runterladen. Die ganzen Satellitenbilder sind echt wahnsinnig gut! Man kann die ganze Welt ueber diese Bilder betrachten und die Features, die das Programm bietet sind auch sehr gut. Ich denke aber, dass fast jeder Google Earth schon kennt sollte. Es ist immerhin sehr beliebt. Man kann die Welt mit diesem Programm erforschen! Ein geniales „Spielzeug“ fuer Gross und Klein. 😀

Geschrieben von Backspin
Mein Name ist Sam. Ich schreibe seit 2006 mein eigenes Blog. Falls du Kommentare oder Feedback hinterlassen möchtest, mach das bitte per Twitter oder per E-Mail.