Tag Archive: VW

  1. Neues Auto aus Wolfsburg

    6 Comments

    a1Am 22. Dezember haben wir uns auf den Weg nach Wolfsburg gemacht. Unser Neuwagen war endlich bereit für die Abholung. Mit einem Mietwagen fuhren wir sehr früh Richtung Wolfsburg los. An dem Tag war das Fahren echt nicht so schön. Es gab Schnee. Matsch, Schneeregen, Glätte… einfach alles auf einmal.

    Nach ein paar Stunde, hatten wir es dann aber endlich geschafft. Wir waren endlich in der Autostadt in Wolfsburg.

    9

    5

    In der Autostadt angekommen, mussten wir erst noch Winterreifen beim Reifendienst abgeben. Der Neuwagen wurde nämlich mit Sommerreifen ausgeliefert. Danach ging es direkt zum 5 Sterne Hotel Ritz Carlton, das direkt auf dem VW Gelände steht. Unser Gepäck wurde aus dem Auto geholt und der Mietwagen wurde vom Hotelpersonal zur Rückgabestelle gefahren. Das war wirklich komfortabel, weil wir uns um nichts kümmern mussten.

    8Danach hatten wir ein paar Stunden Zeit um uns die Autostadt anzusehen. Es war wirklich schön. Es gab sogar einen eignen kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände. Natürlich hat sich dort alles um Autos gedreht. Es gab sehr viele neue und alte Autos zu bewundern. Als wir Hunger hatten, haben wir uns  die berühmte “VW Currywurst” gegessen. Geschmacklich war die Currywurst ganz okay, aber die Kombination aus Salat und Currysauce fand ich etwas merkwürdig.  :mrgreen:

    10

    Draußen wurde auf der Eisbahn dann “Jim Knopf – Vom Lummerland in die Wüste” vorgeführt. Die Eisshow war ziemlich beliebt, es war richtig voll. Den Abend haben wir dann in der Wellness-Anlage des Hotels verbracht, weil wir recht erschöpft waren. Es gab ein Fitnessstudio, eine Sauna und einen Außenpool mit direkten Blick auf das VW-Werk. Nach 1-2 Saunagängen und einen kurzen Abstecher in den Pool, haben wir dann direkt im Hotel zu Abend gegessen.

    2

    6

    7

    12

    Am nächsten Morgen gab es ein sehr großes Frühstücks-Büffet mit reichlich Auswahl. Bis 11 Uhr hatten wir noch Zeit. Unser Neuwagen sollte zwischen 12:00 – 12:15 Uhr für uns bereitstehen. Unser Gepäck wurde aus dem Zimmer abgeholt und zum neuen Auto gebracht.

    3

    4

    Kurz vor 12 Uhr sind wir dann auch endlich in die Neuwagen-Halle gegangen. Beim warten haben wir gesehen, wie unser Auto in den Raum gefahren wurde. Auf großen Tafeln, wurden die Namen der Abholer angezeigt. Ab 12 Uhr schauten wir also gespannt auf die Tafel. Leider gab es einige Verzögerungen und wir mussten bis 12:46 Uhr warten.

    13

    Dann wurde unser Name endlich angezeigt. Ein netter Herr ging mit uns zum Auto und erklärte uns alle neuen Sachen. Er hat sich viel Zeit genommen. Nach der Einweisung war es dann endlich so weit. Ich durfte den Motor zum erstmal starten. Als ich den Knopf drückte (das Auto braucht keinen Schlüssel mehr zum starten), wurde im Display angezeigt, dass der Wagen erst 20 Kilometer drauf hatte.

    1

    Irgendwie war dieses erste Starten was Besonderes. Zum erstmal den Motor zu hören und so einen ganz nagelneuen Wagen die ersten Meter rollen zu lassen. Von der Halle aus, ging es dann direkt zum Reifendienst. Die haben uns dann schnell noch die Winterreifen drauf gemacht und dann durften wir endlich auf die Straße. Nach ein paar Metern gab es dann auch direkt die erste Diesel-Tankladung für das neue Auto und dann ging es auf die Autobahn.

    Die zwei Tage bei VW waren wirklich schön. Das ganze Personal vom Hotel und von VW war supernett und das neue Auto fährt sich super. Bin schon 1500km gefahren, weil es direkt von VW weiter in den Urlaub ging.  8-)

  2. Lego VW Bus (T1 Camper)

    2 Comments

    Vor einiger Zeit habe ich den VW Bus T1 als Modell im Lego-Geschäft in Nürnberg gesehen. Seitdem wollte ich diesen Bausatz unbedingt haben. Vor ein paar Wochen hatte ich Geburtstag und da habe ich den Bus geschenkt bekommen.

    1332 einzelne Teile muss man für den Camper zusammen bauen. Das Bauen hat wie immer Spaß gemacht. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus normalen Lego-Steinen und ein paar aus der Lego-Technik Reihe, wobei die normalen überwiegen. Das Zusammenbauen ist nicht schwer oder knifflig, wie bei manche großen Lego Technik Sets. Es ist keine Herrausfoderung, hier geht es eher darum ein schönes,  detailgetreues Modell des berühmten VW T1 Campers nachzubauen. Für das Sortieren der Teile und den Zusammenbau habe ich am Stück etwa 2 1/2 Stunden benötigt.

    Ich finde der Bus sieht total geil aus! Es wurde auf so viele kleine Details geachtet. Das Dach mit dem Schlafzelt, lässt sich einklappen. Die Türen lassen sich alle öffnen. Hinten kann man in den Koffer & Motorraum blicken.

    Die Innenansicht, zeigt wie viele Kleinigkeiten beachtet wurden. Man hat einen Tisch, eine Spüle, Sitzbänke, eine Ladefläche, eine Dusche und sogar Vorhänge an den Fenstern. Der Tisch und die Sitzbank lassen sich umklappen, sodass man eine große Liegefläche zum Schlafen hat.

    im vorderen Bereich sieht man die Amaturen und die alte Gangschaltung usw.

    Das Modell hat echt was! Wenn das so auf einen Schrank steht, ist es ein richtiger Blickfang. Da bekommt man Lust als Hippie mit so einem Bus durch die Welt zu ziehen.  ;-)

  3. Dank Tempomat sicherer fahren?

    Leave a Comment

    Mein letztes Auto hatte kein Tempomat, jetzt habe ich seit einiger Zeit einen VW Mietwagen mit Tempomat. Ein Golf Variant in Schwarz. Den Wagen finde ich echt  schön. Eigentlich war ich nie Golf Fan, weil die Autos mir zu klein waren, aber der Variant ist fast genauso groß wie der VW Passat. Das Setup des Autos konnten wir leider nicht mitbestimmen, aber eigentlich ist es auch cool ein Auto zu fahren, bei dem man immer mal was neues entdeckt. Okay, wir könnten die Anleitung lesen und wüssten dann was er alles kann, aber wer macht das schon?

    Jedenfalls hat dieses Auto auch einen Tempomat mit drin. Wenn man mich vor einiger Zeit gefragt hätte, ob ich ein Tempomat möchte, hätte ich “nein” gesagt. Seitdem ich aber mit Tempomat fahre, will ich kein Auto mehr ohne. Das ist wirklich sehr komfortabel. Der Mietwagen hat aber leider weder ein Automatikgetriebe noch ein Abstandsmesser, deswegen muss man den Tempomat immer wieder aktivieren, wenn man z.B. den Gang wechselt. Mein nächstes Auto wird aber sowohl ein Automatikgetriebe als auch ein Abstandsmesser bekommen. Dann kann es so gesehen schon fast alleine fahren.

    Was mir aufgefallen ist, wenn ich mit Tempomat fahren, rase ich weniger. Ich bin eigentlich so ein Typ-Autofahrer der immer schnell unterwegs ist. Wenn irgendwo 80 ist und es ist eine freie Straße auf der ich auch sehe, dass keine Blitzer sind, dann fahre ich meistens 100. Mit dem Tempomat hat sich das geändert. Wenn ich jetzt ein Schild mit 80 sehe, dann stell ich mein Tempomat auf 87 ein. Dann bin ich nicht zu langsam, aber ich bin auch in keiner Gefahrenzone in der sie mich blitzen würden. Manchmal kommt mir das Fahren dann ziemlich langsam vor, weil ich eben manuell viel schneller fahren würde. Wenn ich so drüber nachdenke, ist es mit Tempomat aber ein Stück sicherer, weil ich mich mehr an die Begrenzungen halte.

    VW stellt auf jeden Fall gute Autos her. Im Vergleich zu Ford, Nissan oder Opel, wirkt der Wagen deutlich besser verarbeitet und hochwertiger. Bin echt gerne mit dem Auto unterwegs und finde das ganze Schnick-Schnack-Extra Zeug echt toll.  8-)

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und fahrt immer schön vorsichtig!  :mrgreen: