Tag Archive: RSS

  1. Goodbye Google Reader

    Leave a Comment

    Google ReaderWer hat es noch nicht mitbekommen? :-D  Google verabschiedet sich im Juli 2013 vom Google Reader. Wirklich schade! Ich hab den Reader sehr intensiv benutzt und mehrfach am Tag verschiedene Blogs und News-Seiten mit dem Reader gelesen. Mir gefiel die Weboberfläche, weil sie schlicht und einfach war. Am Kindle und am iPhone konnte ich die Artikel ebenfalls lesen. Jetzt weiß ich noch nicht so recht, welchen Reader ich in Zukunft benutzen soll. Ich teste gerade verschiedene Plattformen. Da gerade aber viele User umziehen, sind die Dienste  teilweise total überlastet. Eine passende Alternative hab ich noch nicht gefunden, bis jetzt gefällt mir nichts so richtig gut. Wohin zieht ihr um? Wenn ich was gutes gefunden hab, werde ich darüber berichten.

    Falls ihr auch ein großer Fan des Google Readers seid, macht bei der Petition zur Erhaltung des Google Readers mit. Ich hab mich auch schon eingetragen. Hoffentlich bewegen wir Google dazu, den Dienst weiterlaufen zu lassen. Dann brauchen wir uns keine Alternative suchen.

  2. Google Currents

    2 Comments

    Vorhin beim Caschy im Blog gelesen, dass Google Currents ab jetzt in Deutschland verfügbar ist. Mit Google Currents kann man sich RSS Feeds von Blogs oder Zeitungen abonnieren. Im Gegensatz zu anderen Feed Reader Apps, werden die News in Google Currents in einem schönen Magazin-Style angezeigt. Auf der anderen Seite, fallen einige Dinge weg. Man hat z.B. keine Kommentar-Funktion. Teilen kann man die Beiträge aber z.B. zu Google Plus. Wer einfach nur lesen möchte, für den ist die App super. Falls man schon den Google Reader nutzt, kann man seine Feeds auch direkt importieren, leider nur jeden Feed einzeln.

    Mir gefällt die App sehr gut. Ich habe Spin-Planet.de auch gleich mal eingetragen, damit ihr den Blog einfach in der Suche findet. Die Kommentar-Funktion fehlt mir auch nicht, weil ich am iPhone meistens eh nur lese.

    Sieht doch echt schicke aus oder? Die App könnt ihr hier für Android oder iOS herunterladen und Spin-Planet.de findet ihr dann hier.

  3. RSS mit dem Google Reader

    4 Comments

    Was RSS-Feeds sind, hatte ich schon in diesem Beitrag beschrieben. Ich bin immer noch der Meinung, dass RSS eins der wichtigsten und nützlichsten Dinge im Internet ist. Damals bin ich allerdings nur auf das Lesen mithilfe des Browsers oder eines E-Mailprogramms eingegangen. Ich selbst  habe meine RSS-Feeds lange Zeit im Thunderbird gelesen.
    Seit einiger  Zeit benutze ich den Google Reader und habe festgestellt, dass er viele Vorteile gegenüber des E-Mailprogramms hat. Deswegen möchte ich euch den Google Reader heute mal vorstellen.

    Um den Google-Reader zu benutzen, braucht man als erstes ein Google-Konto. Da Google viele Onlinedienste anbietet, hat heute  fast jeder schon so ein Konto. Wer keins hat, kann sich schnell und einfach registrieren. Danach geht ihr auf http://www.google.com/reader/. Natürlich ist euer Reader noch ganz leer. Ihr müsst erst eure Abonnements hinzufügen. Falls ihr schon einen RSS-Reader benutzt habt, könnt ihr eure Abonnements einfach im Programm als OPML-Datei exportieren lassen. Im Google Reader könnt ihr die Datei dann importieren. Das erspart euch eine Menge Arbeit! Ansonsten müsst ihr die Feeds manuell hinzufügen. Um es etwas einfach zu machen, solltet ihr eurem Browser so einstellen, dass Google das Standard Programm für RSS-Feeds ist. Im Firefox klickt ihr dazu einfach auf “Extras —> Einstellungen —> Anwendungen” und dort könnt ihr dann Google einstellen. Um einen bessere Überblick über eure Feeds zu haben, könnt ihr im Google Reader verschiedene Ordner anlegen.

    Kommen wir jetzt noch kurz zu den Vorteilen vom Google Reader. Ihr könnt den Reader von jedem Computer aus starten, der mit dem Internet verbunden ist. Ihr brauch nur einen Browser, kein extra Programm. Die Verwaltung der Feeds ist sehr einfach. Wer ein iPhone oder ein anderes online fähiges Handy hat, kann die Feeds auch von Unterwegs abrufen. Für mich ist das eines der wichtigsten Punkte. Ich möchte meine Feeds nämlich immer und überall lesen können. Nach einige Zeit lernt Google auch dazu und empfiehlt euch andere Blogs, die vom Thema her zu dem passen, die ihr abonniert habt. Datenschützer sehen diese Funktion vielleicht als kritisch an, aber ich finde sie gut. Auf diese Art und Weise lernt man andere interessante Blogs kennen.

    Wer den Google Reader benutzt und zufällig auch noch den Firefox als Browser, kann sich außerdem das Addon “Google Reader Watcher” installieren. Dann seht ihr unten direkt in der Status-Leiste wann ungelesene RSS-Artikel vorliegen. Per doppelklick auf das Icon landet ihr dann direkt auf der Webseite des Google Readers.

    Es gibt natürlich auch noch andere Online RSS-Reader. Einer der bekanntesten ist z.B. Tiny Tiny RSS. Ich habe mich aber bewusst für den Google Reader entschieden, weil ich schon ein Google Konto hatte und bei jedem anderen Dienst müsste ich extra ein neues Konto anlegen.

    Welchen Reader man letztendlich benutzt ist Geschmackssachen. Ich persönlich kann den Google Reader nur wärmsten empfehlen. ;-)

  4. Neue T-Shirts

    5 Comments

    Ich hab mir vor einer Woche das kostenlose T-Shirt der Piraten Partei bestellt. Heute ist es bei mir angekommen. Für ein kostenloses T-Shirt ist die Qualität ganz okay. Wer das T-Shirt oft tragen will, sollte sich aber lieber die Kauf-Version für 9 Euro holen.

    Wo ich schon dabei war ein neues T-Shirt zu bestellen, habe ich mir dann auch gleich noch das “Feed Me!” T-Shirt gekauft. Das wollte ich schon lange haben, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen es zu bestellen. Farblich passen die beiden Shirts auf jeden Fall gut zusammen. :-D