Category Archive: Lustiges

  1. Hollahehidiii

    4 Comments

    Gestern waren wir bei Otto Waalkes in Ingolstadt zu besuch. Er ist gerade mit seiner neuen Show “Geboren um zu blödeln” auf Tour. Da man nicht weiß, wie viele Touren noch folgen werden, wollten wir Otto mal live sehen. Ich gehöre nicht zu der Generation, die mit Otto aufgewachsen ist, aber man kennt ihn auch als jüngere Person. Vor ein paar Jahren lief eine seiner Shows im TV und ich fand es sehr lustig. Also haben wir uns Karten besorgt für die aktuelle Tour.

    otto_1

    Wir waren recht früh in Ingolstadt und pünktlich zum Einlass um 19 Uhr an der Saturn Areana. Was nicht schlecht war, denn das Security-Team hat für mächtig viel Chaos gesorgt. Als erstes wurden wir abgetastet – wie am Flughafen! Komischerweise nur wir… sehen wir aus wie Schwerverbrecher?  ;-) Oder der Security-Typ hat erst spät gecheckt, dass es sich um eine Comed-Veranstaltung handelt und nicht um ein Eishockey-Spiel. Okay, als wir drin waren, wurden wir von einer Security-Frau in die falsche Richtung geschickt. Also ging es wieder zurück um einen anderen Weg zu suchen. Dann hatten wir endlich unsere Sitze in der Mitte von Reihe 5 gefunden. Nach einiger Zeit kamen weitere Besucher, die genau die gleichen Karten wie wir hatten. Gleiche Reihe, gleiche Sitznummer. Hmm??? Komisch! Das Problem hatte die komplette Reihe. Irgendwann bemerkte jemand, dass in Reihe 6 überhaupt niemand saß. Also mussten die Leute in Reihe 6 platz nehmen. War wohl ein Fehler bei der Buchung. Das mit der Organisation sollten die Arbeiter in der Saturn Arena dringend nochmal üben.  :mrgreen:

    Pünktlich um 20:07 Uhr ging es dann los. Otto war (wie immer) gut gelaunt und das Publikum auch. Ich war überrascht wie fit Otto mit seinen 65 Jahren noch ist. Er ist auf der Bühne herum gehüpft, hat viel gesungen und viel Unsinn gemacht.

    otto_2

    Ich kenne zwar seine alten Witze nicht alle, aber ich hatte den Eindruck, dass doch viel neues in der Show gezeigt wurde. Am besten fand ich, als er sich wie Heino verkleidet hat und die “gekoooowerten” Songs von Heino verarscht hat. Den richtigen Heino pack ich gar nicht. Schon gar nicht seitdem er Rammstein und so Zeug covert. Udo Lindenberg erschien auch kurz auf der Bühne.

    otto_7

    otto_5

    otto_3

    Ansonsten gab es viele Witze, den Gangnam Style und eine Kochshow. Alles sehr lustig.  :mrgreen: Nach der Show nahm Otto sich noch reichlich Zeit für Autogramme und Fotos mit den Fans. Ich hab meinen Ottifanten signieren lassen. Der Abend war sehr schön.  :)

    otto_4

    otto_6

  2. Garnier QR-Code Fail

    1 Comment

    Haha! Das nenn ich mal einen Fail. Die von Garnier haben auf ihrer Pflegespülung einen QR-Code abgedruckt, der so gar nicht funktionieren kann.

    Ich kann mir schon denken, wie es zu diesen Fehler kam. Wahrscheinlich wird die Spülung auch als große Flasche verkauft und man hat das ganze Etikett einfach verkleinert. Damit hat man den QR-Code aber unbrauchbar gemacht, weil er jetzt so klein ist, dass kein Handy dieser Welt ihn scannen kann.

    Was hat sich der Design nur dabei gedacht? Wenn er sich schon die Arbeit für ein neues Etikette sparen wollte, dann hätte er den QR-Code lieber ganz entfernen sollen. Naja, den wenigsten Frauen, die sich die Haare Färben und so eine Spülung dabei haben, werden diesen Fehler bemerken. Deswegen ist es vielleicht gar nicht so schlimm. Ich fand es jedenfalls sehr lustig.  :mrgreen:

  3. Lego Wunschzettel

    2 Comments

    Vor ein paar Tagen hatte ich Werbung von Lego im Briefkasten. Da das meiste Zeug in dem Magazin für kleine Kinder war, hab ich es nur kurz überflogen. Eine Seite fand ich recht lustig. Da stellt Lego ein paar neue Produkte vor und gleich daneben ist ein Wunschzettel vorgedruckt. Ideal für faule Kinder, die keine Lust haben einen eigenen Wunschzettel zu schreiben, basteln oder zu malen. Wollte Lego nicht eigentlich die Kreativität der Kinder fördern? So wird das bestimmt nichts.  ;-)

  4. Portal Companion Cube im Eigenbau

    2 Comments

    Fast alle von euch werden das Spiel “Portal” kennen. Wie ich hier schon öfters erwähnt habe, finde ich das Spiel richtig gut. Für alle die es nicht kennen, hier kurz eine Erklärung was dieser Würfel ist. Im Spiel gibt es sogenannte “Companion Cubes” die man braucht um bestimmte Rätsel zu lösen. Die Cubes tauchen während das Spielverlaufs immer wieder auf.

    In der Portal-Fangemeinde sind die Würfel ziemlich beliebt geworden und sie werden schon von einigen Herstellern als Merchandising-Produkte verkauft. Ich habe den Cube jetzt mal nachgebaut. Als Holzwürfel in den man etwas reinlegen kann. Da der Cube sehr stabil geworden ist, kann man ihn sogar als Hocker benutzen. Hier ein Bild aus dem Spiel und ein paar Bilder von meiner Bastelarbeit.

    Also zuerst habe ich die Holzbretter vermessen und Linien angezeichnet. Danach habe ich die Bretter mit einer Stichsäge zugeschnitten.

    Als zweiten Schritt habe ich kleine Löcher für die Schrauben vorgebohrt und dann die Bretter mit den Schrauben zusammengeschraubt. Dabei muss man eigentlich nur beachten, dass jedes Brett an die richtige Stelle kommt und das es beim Bohren nicht aufsplittert. Da ich aber etwas stabileres Holz genommen habe, war das kein großes Problem.

    Als letztes kamen dann die Scharniere dran. Gibt es für ein paar Euro im Baumarkt. Die Befestigung ist kinderleicht. Einfach nur 4 Schrauben reinbohren und schon hat man zu der Kiste auch einen Deckel.

    Als nächsten Schritt, habe ich die Kiste mit Folie beklebt. Man könnte sie auch anstreichen, aber ich hatte keine Lust solange zu warten bis jedes Teil getrocknet ist, deswegen habe ich Folie genommen. Im Inneren wollte ich eigentlich pinken Plüschstoff reinmachen, aber kein Geschäft hatte den Stoff. Dann habe ich mich für diese silberne Folie entschieden.

    Ganz am Ende muss man dann noch alle Teile, die auf den Würfel kommen ausschneiden. Ich habe mit Filz aus dem Bastelladen gearbeitet, damit der 3D Effekt schön rüberkommt. Befestigt habe ich es mit doppelseitigen Klebeband, das hält aber nicht wirklich gut. Am Ende habe ich alles noch mit Sekundenkleber festgeklebt.

    Dann hat man einen fertigen Companion Cube. Meiner ist 40x40cm groß. Bei der Größe ist er schon fast etwas unhandlich, aber als Box mit viel Stauraum und Hocker zum Sitzen kann man  ihn gut verwenden.

    Sieht doch echt schick aus oder? Bin sehr zufrieden!  8-)